Fragen und Antworten

Gibt es einen Dresscode für Gottesdienstbesucher? Wie viele Gemeinden hat die Neuapostolische Kirche (NAK)? Und müssen Mitglieder Kirchensteuer bezahlen? Diese und viele weitere Fragen werden hier beantwortet.

Glaube

Das lässt sich nicht eindeutig sagen. Das eher hierarchisch geprägte Amtsverständnis mit dem Stammapostel an der Spitze hat Parallelen zur Katholischen Kirche. Das Sakramentsverständnis ist dagegen ähnlich dem der evangelischen Kirchen. Auch die Gottesdienste sind stark protestantisch geprägt: Für die Predigten wird als Grundlage die Bibelübersetzung Martin Luthers verwendet. Die Gottesdienste sind schlicht gestaltet, mit „Wort und Sakrament“ (Luther) im Zentrum. Viele Lieder des neuapostolischen Gesangbuchs finden sich auch im Evangelischen Gesangbuch, wie beispielsweise Textdichtungen von Paul Gerhardt.

Regelmäßige Beichten in der Gemeinde gibt es in der Neuapostolischen Kirche nicht. Sie sind in Ausnahmefällen aber möglich. Die Beichte wird dann von einem Apostel abgenommen.

Die Kirche kennt drei Sakramente: Das Heilige Abendmahl, die Heilige Wassertaufe und die Heilige Versiegelung (Geistestaufe).

Mehr Informationen

Die Neuapostolische Kirche kennt kein Patenamt. Bei der Taufe von Kindern übernehmen die Erziehungsberechtigten das Bekenntnis des Glaubens an Jesus Christus und die Verantwortung für die Erziehung im Sinn des Evangeliums.

Wenn für das Kind Paten gewünscht sind, ist das eine private Sache in der Familie. Im Unterschied zu anderen Kirchen haben Taufpaten in der Neuapostolischen Kirche keine besondere Verantwortung vor Gott und stehen beim Akt der Heiligen Wassertaufe auch nicht vor dem Altar.

Gottesdienst

Nein. Um es mit einem alten Kirchenlied zu sagen: Komm, wie du bist.

Schwarzer Anzug, schwarze Krawatte, weißes Hemd – das tragen die Amtsträger, also die Apostel, Priester und Diakone. Bei besonderen Anlässen ist auch der Chor in schwarz-weiß gekleidet.

Ja, eingeladen sind alle, die rite getauft sind, sich zu Jesus Christus bekennen, seinem Leben, seinem Opfertod, seine Auferstehung und an seine Wiederkunft glauben. 

Sonntags dauert ein Gottesdienst zwischen einer Stunde und 75 Minuten, mittwochs bzw. donnerstags zwischen 45 Minuten und einer Stunde.

Sonntags um 10 Uhr, mittwochs um 19.30 oder 20 Uhr. In manchen Gemeinden werden die Gottesdienste während der Woche donnerstags statt mittwochs gefeiert. Außerdem an den meisten christlichen Feiertagen.

Gemeinde

Der Gemeindefinder hilft bei der Suche einer Gemeinde in der Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland.

Der Gemeindefinder für ganz Deutschland ist auf www.nak.org zu finden.

Darüber hinaus bietet die Neuapostolische Kirche International eine eigene App an:

nacmaps für Android

nacmaps für iOS

In Deutschland gibt es rund 1.800 Gemeinden, in der Gebietskirche Nord- und Ostdeutschland rund 450.

Gottesdienste und Segenshandlungen sind in der Neuapostolischen Kirche grundsätzlich kostenlos. Die Amtsträger verrichten ihren Dienst ehrenamtlich.

Kirche

Nein, die Neuapostolische Kirche ist eine christliche Kirche, die weltweit aktiv ist. In Deutschland ist sie als Körperschaft des öffentlichen Rechts (K.d.ö.R.) anerkannt. Im 20. Jahrhundert hatte sie sich zwar weitgehend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen, in den letzten Jahrzehnten hat sie sich aber geöffnet und ist in der Ökumene aktiv. Seit 2019 ist sie Gastmitglied in der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK). Viele Gemeinden haben freundschaftliche Beziehungen zu den umliegenden Gemeinden anderer Konfessionen.

2015 gab die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen gemeinsam mit der Neuapostolischen Kirche eine „Orientierungshilfe“ für Gemeinden heraus. Sie zeigt auf, was bis dahin im Dialog erreicht worden war und wie etwa mit Taufen oder Segenshandlungen umgegangen werden sollte.

Die Neuapostolische Kirche wird von Aposteln geleitet. Geistliches Oberhaupt ist der Stammapostel.

Mehr Informationen

Die Taufe mit Wasser ist der erste Schritt in die Kirche. Das Sakrament der Heiligen Versiegelung besiegelt quasi wörtlich die Mitgliedschaft in der Neuapostolischen Kirche. 

Wer eine Kirche verlassen will, muss den Austritt persönlich beim zuständigen Standesamt (in Berlin: beim Amtsgericht) oder bei einem Notar erklären. Gründe aus der Kirche auszutreten, kann es viele geben. Manchmal kommt es auch zu irreparablen Vertrauensschäden. Um zu verstehen, weshalb Sie die Kirche verlassen wollen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Ihren Beweggründen erzählen, entweder per E-Mail an info@nak-nordost.de oder telefonisch. 

Ab 2023 können auch Frauen ins geistliche Amt ordiniert werden. Das hat der internationale Kirchenleiter am 20. September 2022 in einer weltweit ausgestrahlten Videoansprache bekannt gegeben. „Aufgrund der Gleichwertigkeit und Gleichwürdigkeit der Geschlechter“ sei es möglich, Frauen mit Amtsvollmacht zu betrauen, sagte Stammapostel Jean-Luc Schneider. Das betreffe alle Amtsstufen: Diakon, Priester und Apostel. Mit Blick auf die weltweiten kulturellen Unterschiede gilt: „Der damit verbundene Amtsauftrag wird überall dort erteilt, wo es von der Gesellschaft und Gemeinde angenommen wird“.

Weitere Information bieten die Fragen und Antworten auf nak.org.

Die sexuelle Orientierung eines Menschen hat keine Bedeutung für die Seelsorge. In der Bibel heißt es im Paulus-Brief an die Gemeinde in Rom: „Denn es ist kein Ansehen der Person vor Gott.“ Die Kirche ist seit vielen Jahren mit der Initiative Regenbogen-NAK im Dialog, die die Interessen von homo-, bi- und intersexuellen sowie trans* Christ*innen innerhalb der Kirche vertritt.

Mehr Informationen

Wo Menschen einander persönlich begegnen, ist Übergriffigkeit, Belästigung und Missbrauch nie auszuschließen. Derzeit sind aber keine Fälle bekannt. Die Kirche bemüht sich, durch Prävention und Aufklärung Menschen bestmöglich vor sexuellen Übergriffen zu schützen. Alle, die in der Kirche auf unterschiedlichen Ebenen tätig sind, insbesondere Amtsträger und Lehrkräfte in den Unterrichten für Kinder, müssen alle fünf Jahre ein aktuelles erweitertes Führungszeugnis vorlegen.

Verwaltung

Anfragen bitte an die Abteilung Immobilien:
E-Mail: liegenschaften@nak-nordost.de

Grundsätzlich ist dies für andere christliche Kirchen, Musikerinnen und Musiker oder Gruppen mit kirchlichem Bezug möglich. Anfragen sind individuell zu stellen an: info@nak-nordost.de

Anfragen bitte an die Abteilung Immobilien:
E-Mail: immobilien@nak-nordost.de

Finanzen

Die Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland hat mehrere Konten, auf die Spenden überwiesen werden können. Eine Übersicht findet sich hier.

Zuwendungsbestätigungen stellt die Finanzabteilung im ersten Quartal des folgenden Kalenderjahres aus. Sie wird automatisch zugeschickt, sofern die Adresse bekannt ist. Weitere Informationen gibt es hier.

Nahezu ausschließlich durch freiwillige Spenden. Zu einem geringen Teil erhält sie auch Einnahmen aus der Vermietung von Wohnungen und Gebäuden. Details sind den Jahres- und Finanzberichten zu entnehmen, die die Kirche veröffentlicht.

Nein. Die Mitglieder unterstützen ihre Kirche durch freiwillige Spenden. Sie können sie entweder überweisen oder auch anonym in bar in sogenannte „Opferkästen“ legen.