Musikalische Vielfalt in Nord- und Ostdeutschland

Die Musikbroschüre der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland informiert über verschiedene musikalische Angebote und erscheint zum Anfang des Jahres in gedruckter und digitaler Form.

Concertino Hamburg ©

Concertino Hamburg

Für das Jahr 2017 fanden sich in der Musikbroschüre etwa 21 Musizier-, acht verschiedene Abruf- und elf Schulungsangebote, für die sich alle interessierten Kirchenmitglieder anmelden konnten. Neben diesen Mitmachangeboten stellten sich zwölf offizielle Ensembles vor und präsentierten in 2017 eine Vielzahl an Konzerten.

Musik in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen

Der Kammerchor Magdeburg und das Kammerorchester Sachsen-Anhalt sind gemeinsam unter der Leitung von Jens Petereit vor allem im Arbeitsbereich von Apostel Jens Korbien aktiv. Die Ensembles konzentrieren sich vor allem auf die Erarbeitung klassischer und geistlicher Musik unterschiedlicher Epochen. Themenbezogene Konzerte, Benefizkonzerte, Konzerte zu kirchlichen Festzeiten sowie zu außerkirchlichen Anlässen zählen zu den vielfältigen Choraktivitäten. Höhepunkte in der Konzerttätigkeit waren über viele Jahre die traditionellen Weihnachtskonzerte in der Neuapostolischen Kirche Magdeburg-Süd.

Der Kammerchor Torgau bietet den Mitgliedern im Kirchenbezirk Torgau die Möglichkeit, anspruchsvollen Chorgesang zu erarbeiten und zu präsentieren. Musikalisch widmet sich der Chor insbesondere der Interpretation geistlicher A-cappella Literatur verschiedener Zeitepochen. So auch im letzten Konzert unter dem Motto „Bist du bei mir“ im Juni 2017, wo sowohl moderne Kompositionen von Sigi Hänger als auch Klassiker wie das Klavierstück „Für Elise“ von Ludwig van Beethoven vorgetragen wurden.

Zentralchor und Orchester Sachsen/Thüringen

Zur Einstimmung auf den vergangenen Entschlafenen-Gottesdienst am Sonntag, 5. November 2017, gestalteten der Zentralchor und das Orchester Sachsen/Thüringen eine „öffentliche Generalprobe“ in Chemnitz. Unter der Leitung von Jürgen Gerisch präsentierten sie „Ein deutsches Requiem“ von Johannes Brahms. Am Samstag, 18. November 2017, folgt ein Konzert in der Bachkirche in Arnstadt und am Folgetag eine Aufführung im Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“ in Zwickau.

Der Chor blickt in diesem Jahr auf sein 37-jähriges Bestehen zurück. Das zentrale Orchester der Gebietskirche Sachsen/Thüringen wurde 1982 als kleiner Musizierkreis gegründet und gleicht heute mit mehr als 50 Musikern einem klassischen Sinfonieorchester.

Jugendchöre in Nord- und Ostdeutschland

Der Jugendchor aus Hannover erhielt überregional an Bekanntheit. Im Herbst letzten Jahres hatte der etwa 70-köpfige Chor, unter der Leitung von Uwe Krahforst, den von Klassik Radio veranstalteten „Deutschen Chorgipfel 2016“ gewonnen. Der Preis: eine Chorreise in die Musikstadt Leipzig mit professioneller Produktion einer eigenen CD. In diesem Jahr motivierten die jungen Sänger andere Chöre zur Teilnahme am „Deutschen Chorgipfel 2017“.

Erst in diesem Jahr unterstützte Bezirksapostel Rüdiger Krause die Gründung eines weiteren Jugendchors: der neue „Jugendchor Nord“ unter der Leitung von Andreas Preuß. Der Startschuss erfolgte mit der ersten Probe am 2. September 2017. Zum ersten Einsatz kommt der Chor im Gottesdienst für Jugendliche mit Apostel Dirk Schulz am Sonntag, 26. November 2017, in Hamburg-Eppendorf.

Musik im Norden

Auch im Norden haben sich über Jahre feste Ensembles etabliert. Gerrit Junge ist Gründer und Leiter des Kammerchors aus Wilhelmshaven. Aktuell besteht dieser aus etwa 40 Sängern im Alter zwischen 20 und 50 Jahren. Der Schwerpunkt liegt auf der Erarbeitung von A-cappella Literatur der vergangenen fünf Jahrhunderte. Unter dem Titel EXODUS präsentiert der Chor am Samstag, 25. November 2017 um 18 Uhr in der Christus und Garnisonkirche in Wilhelmshaven, und am Sonntag, 26. November 2017 um 16 Uhr, in der Neuapostolischen Kirche in Herford (NRW), Werke von Franz Schubert, Johannes Brahms und Karl Jenkins.

Der Konzertchor Norddeutschland steckt bereits mitten in der Vorbereitung für die Konzertreihen im Frühjahr und Herbst 2018 zum 10-jährigen Bestehen des Chores. Bereits im September trafen sich etwa 45 Sänger zur ersten Probe in Hamburg-Barmbeck, um das kommende Programm einzuüben – das Oratorium „Messiah“ von Georg Friedrich Händel.

Seit 2015 wird das Mecklenburg-Vorpommern Orchester von Steffen Höschele geleitet. Das Orchester gründete sich 2009 nach einer Schnupperprobe mit anschließendem Werkstattkonzert und gestaltet bis heute verschiedene Veranstaltungen im Arbeitsbereich von Apostel Jörg Steinbrenner. Anfang November konzertierte das Orchester gemeinsam mit dem Kammerchor aus Mecklenburg-Vorpommern Mitte in Pasewalk und Neubrandenburg.

Musik rund um Hamburg

Der cHHor Hamburg-Chor hat sich im Juni 2017 an der „Nacht der Chöre“ in Hamburg beteiligt. Aufgrund der erfolgreichen Teilnahme in 2016, wurde der Chor auch in diesem Jahr dazu eingeladen, in der Hauptkirche St. Petri im Stadtzentrum aufzutreten. Für 2018 ist nach der sehr positiven Resonanz eine erneute Teilnahme geplant. Der von Björn Leber geleitete Chor zählt mittlerweile etwa 50 Sänger. Im Mittelpunkt der Probenarbeit steht geistliche Musikliteratur vom Barock bis zur Moderne.

Das Concertino Hamburg besteht als Kammerorchester in diesem Jahr seit über 30 Jahren und steht unter der musikalischen Leitung von Jürgen Groß. Im Mai dieses Jahres musizierte das Concertino gemeinsam mit dem Kammerchor Wilhelmshaven Motetten von Johann Sebastian Bach. Im November folgte eine weitere Aufführung in Hamburg anlässlich des Telemann Jahres 2017.

Das Hamburg-Orchester gestaltete im Mai 2017 gleich vier Konzerte, darunter ein Benefizkonzert zugunsten des Historischen Hafenmuseums im Rahmen des Hamburger Hafengeburtstags. Nach zwei weiteren Aufführungen in Plön und Ratzeburg, folgte das Abschlusskonzert in der Kirche in Hamburg-Eppendorf. Unter der Leitung von Jörg Michael Paul spielten über 70 Instrumentalisten die vier Sätze der Sinfonie Nr. 9 "Aus der Neuen Welt" von Antonín Leopold Dvořák

Das Vocalensemble „Der kleine Chor Hamburg“ wurde 2004 von René Clair gegründet und kann bereits auf eine Vielzahl von Projekten zurückblicken. Der Chor versteht sich selbst als Brücke zwischen Konfessionen und Kulturen und kooperiert mit vielen anderen Chören oder Musikgruppen. Im Januar 2018 findet das nächste Konzert des kleinen Chores statt.

Kooperation mit dem UK Chamber Choir

Aktuell bereiten sich das Hamburg-Orchester und der cHHor Hamburg-Chor auf ein Konzert zur Vorbereitung auf den Gottesdienst mit Stammapostel Jean-Luc Schneider in Lübeck vor. In Kooperation mit dem UK Chamber Choir wird ein abwechslungsreiches Programm geboten, welches auf die kommende Advent- und Weihnachtszeit einstimmt – darunter finden sich Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy und John Rutter.

Der UK Chamber Choir wurde 2004 gegründet. Von London aus organisieren sie jedes Jahr verschiedene Konzerte und präsentieren ein musikalisches Repertoire mit klassischen Stücken, zeitgenössischen Werken und moderner Musik. Musikalischer Leiter ist Gary Cupido.

Engagement in Kirchenbezirken und Gemeinden

Die Musikbroschüre informiert über verschiedene musikalische Angebote. Darüber hinaus führt die Neuapostolische Kirche auf lokaler Ebene kirchenmusikalische Veranstaltungen durch, die Interessierten einen Einblick in das musikalische Leben und in Inhalte des neuapostolischen Glaubens bieten. Viele dieser Veranstaltungen werden vor allem auf Eigeninitiative der Mitglieder organisiert. Informationen zu diesen Angeboten finden sich auf den Internetseiten der Kirchenbezirke und Gemeinden.