Kirchenverwaltungen weiterhin erreichbar

Trotz der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Einschränkungen sind die Verwaltungsmitarbeiter der Neuapostolischen Kirche Nord- und Ostdeutschland weiterhin telefonisch und per E-Mail erreichbar.

Durch die Umsetzung verschiedener Maßnahmen wie zum Beispiel erhöhter Hygienestandards an den vier Standorten Hamburg, Hannover, Magdeburg und Taucha gibt es derzeit keinerlei Auswirkungen auf den regulären Verwaltungsbetrieb.

Arbeit im Homeoffice

Damit dies so bleibt, haben Bezirksapostel Rüdiger Krause und Verwaltungsleiter Bischof Wolfgang Novicic weitere Maßnahmen getroffen: Ein Großteil der Mitarbeiter arbeitet inzwischen von zu Hause aus. Nach den jüngsten Beschlüssen der Bundesregierung zu den strengen Versammlungsverboten beziehungsweise Kontaktsperren kann sich dieser Anteil weiter erhöhen.

Lediglich eine „wechselnde Notbesetzung“ ist in den Verwaltungen präsent, um Anfragen und Anliegen an die verantwortlichen Personen weiterzuleiten.


Nach der Einschränkung von Geschäftsreisen arbeiten die Mitarbeiter virtuell zusammen. Zum Schutz aller Betroffenen werden Termine per Telefon- oder Videokonferenz wahrgenommen. Auch die nationalen und internationalen Arbeitsgruppen nutzen die digitalen Wege.

Corona-Themenseite

Seit Anfang April diesen Jahres beantwortet außerdem die Corona-Themenseite die häufigsten und wichtigsten Fragen zum kirchlichen Leben und seinen Angeboten in Zeiten des Virus, übersichtlich gegliedert in die Themenfelder „Videogottesdienst“, „Wiederaufnahme der Präsenzgottesdienste“ und „Seelsorge“.

Zudem sind auf der Themenseite alle Corona-bezüglichen Meldungen und Berichte seit März zusammengetragen. Die Seite wird permanent aktualisiert.

Sollten Fragen offen bleiben, ist der Empfang zu den üblichen Geschäftszeiten unter 040 47 10 93 0 zu erreichen oder unter der E-Mail-Adresse: info@nak-nordost.de

Abonnieren Abmelden